Museen locken zu Ostern mit Sonderschauen

Helmstedt  Im Landkreis Helmstedt laden Museen und Konzertveranstalter zu einem bunten Programm zu Ostern ein.

Das Osterfest beschert uns vier freie Tage am Stück. Das bedeutet Zeit für die Familie, für Kirchgänge, Ausflüge in die Natur oder den Besuch von Osterfeuern in vielen Orten des Landkreises. Wer dennoch Langeweile befürchtet, für den haben wir eine Liste an Veranstaltungstipps unter der Vorgabe zusammengestellt, dass sie unabhängig vom Wetter sind.

Museen

Das Kreis- und Universitätsmuseum im Juleum ist laut Mitteilung der Kreisverwaltung am Karfreitag, Ostersamstag und -sonntag von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Das Zonengrenz-Museum ist am Karfreitag von 15 bis 17 Uhr, Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist jeweils frei. Am Ostermontag aber sind beide Einrichtungen geschlossen.

Der Landkreis weist darauf hin, dass die Sonderausstellung „Gartenzäune in der DDR – Sehnsucht nach Individualität“ mit Fotografien von Bettina Akinro im Zonengrenz-Museum bis 10. April zu sehen ist.

Im Universitätsmuseum dürfen Besucher auf eine „kleine Rundreise durch unsere malerische Heimat“ gehen. So lautet die Überschrift über 20 Ölbilder, die die Helmstedter Hobbymalerin Inge Nowak zur dortigen Sonderschau zusammengefasst hat. Die 67 Jahre alte Rentnerin hat sich dabei auf gegenständliche Malerei spezialisiert, daher erkennt der Betrachter meistens schon auf den ersten Blick, wo die Künstlerin ihn mit hinnehmen möchte.

Auch die Museen der Stadt Königslutter haben an allen vier Tagen geöffnet. Öffentliche Führungen durch das Dom- und Steinmetzmuseum sowie das Museum Mechanischer Musikinstrumente finden jeweils ab 11.30 und 15 Uhr statt.

Die Schöninger Museenlandschaft ist mit dem Torhäuschen, dem Heimat- sowie dem Seilereimuseum innerstädtisch reich bestückt. In den drei Häusern am Markt sowie am Burgplatz gibt es viel Wissenswertes zur Stadt-, Handwerks- und Industriegeschichte. Auch wie ein Klassenzimmer vor 100 Jahren ausgesehen hat, lässt sich bei einem Rundgang erfahren. Öffnungszeiten Heimatmuseum: Sonnabend 10.30 bis 12.30 Uhr, Sonntag 14 bis 17 Uhr. Seilerei: Sonntag 10.30 bis 12.30 Uhr.

Konzerte

Apropos Musik: Wer das Wochenende nicht abwarten kann, dem sei der Konzertabend im Barmker Gemeindekrug am heutigen Abend empfohlen. Ab 20 Uhr treten dort die Barmker Bands „Saitenstiche“ und „Inside“ mit Rock, Pop und Folkmusik auf. Der Eintritt ist frei.

Die Propstei Königslutter lädt am Ostermontag, 18 Uhr, zu ihrem Osterkonzert in den Kaiserdom ein. Es musizieren Gheorghe Herdeanu, Leiter der Kreismusikschule, und Propsteikantor Matthias Wengler klassische Werke für Trompete und Orgel. Eintrittskarten gibt es für 12 Euro (ermäßigt 6), in der Buchhandlung Kolbe sowie an der Abendkasse.

Sonstiges

Für Frühaufsteher bietet sich am Ostermontag (9.30 Uhr) der Besuch des Gottesdienstes in St. Marienberg in Helmstedt an. Er wird in sechs Sprachen (Englisch, Deutsch, Französisch, Russisch, Farsi und Arabisch) gehalten. Propst Detlef Gottwald und Prädikant Ulrich Ludwig haben den Gottesdienst vorbereitet. Im Mittelpunkt steht die Geschichte der Emmaus-Jünger und ihrer Begegnung mit dem auferstandenen Christus. Ulrich Ludwig wird die Geschichte von Passion und Ostern anhand der Kirchenfenster erzählen. Im Anschluss wird zu Kaffee, Tee und Keksen im Seitenschiff eingeladen.

Auch in Schöningen drehen sich viele Freizeit-Angebote um Ostern, auch wenn die Aktion Osternest in diesem Jahr ausfällt. Dafür hält der Gastronom Patrizio Principale an seiner Osterparty im Palas des Schlosses fest. Es findet am Sonnabend ab 20 Uhr statt. Der Eintritt beträgt 5 Euro; Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf in der Buchhandlung Baumert und im Schloss-Restaurant sowie an der Abendkasse. Discjockey Niels sorgt für flotte Tanzmusik.

Im Forschungs- und Erlebniszentrum Schöninger Speere, wird am Karfreitag die Sonderausstellung „Die große Lego-Zeitreise“ eröffnet. Sie besteht aus Tausenden von Lego-Steinen und erklärt die Menschheitsgeschichte in bunten Dioramen von der Altsteinzeit bis heute. Geöffnet ist das Paläon von 10 bis 18 Uhr Ein gesonderter Bericht dazu folgt in unserer Samstag-Ausgabe.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha