Landkreis will Neubau prüfen lassen

Helmstedt  Im Landkreis Helmstedt hat eine Diskussion über einen Neubau für die Kreisverwaltung begonnen. Er würde viele Millionen kosten.

Ursprünglich als Wohngebäude errichtet und genutzt: Das Kreishaus 2 im Rosenwinkel mit Eingangstreppen an Vorder- und Rückseite, die nicht behindertengerecht ist.

Foto: Jürgen Paxmann

Ursprünglich als Wohngebäude errichtet und genutzt: Das Kreishaus 2 im Rosenwinkel mit Eingangstreppen an Vorder- und Rückseite, die nicht behindertengerecht ist. Foto: Jürgen Paxmann

Sechs der derzeit zwölf im Stadtgebiet von Helmstedt verstreuten Gebäude der Kreisverwaltung abzustoßen und durch einen Neubau für 17,5 Millionen Euro zu ersetzen, diese Option möchte die Verwaltung durch eine Vorplanung prüfen lassen. Ihre Überlegungen begründet die Kreisverwaltung mit dem Hinweis, dass die betroffenen Altgebäude modernen Anforderungen nur noch bedingt gerecht würden. Investitionen von 4 Millionen Euro seien...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Captcha
Leserkommentare (19)