Scharfe Kritik für Trumps lasche Reaktion zu rechter Gewalt

Berlin  Zu schwach, zu spät, zu wenig: Selbst Republikaner fordern von US-Präsident Trump eine klarere Haltung zu den rechten Ausschreitungen.

US-Präsident Donald Trump unter Beschuss.

Foto: JONATHAN ERNST / REUTERS

US-Präsident Donald Trump unter Beschuss. Foto: JONATHAN ERNST / REUTERS

Schwere Ausschreitungen zwischen rechten Aktivisten und Gegendemonstranten erschüttern die USA. Eine Frau starb, als am Samstag ein Auto – wohl absichtlich – in eine Menschenmenge in der Stadt Charlottesville raste. Und der US-Präsident? Meldet sich entgegen seiner sonstigen Art erst spät zu Wort....

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.