So könnte die neue Burggasse aussehen

Braunschweig.  Doch dafür müsste denkmalgeschützte Bausubstanz geopfert werden. Die Stadt muss nun entscheiden.

Im Internet bereits zu sehen: So könnte der neue Eingang zur Burggasse aussehen.

Im Internet bereits zu sehen: So könnte der neue Eingang zur Burggasse aussehen.

Foto: Skizze: Development Partner

Durch den hellen, nach oben lichten Portikus fällt der Blick in eine moderne, komplett neu entstandene Geschäftsstraße: die„Burggasse“, Nachfolgerin der dem Abriss geweihten Burgpassage. Im Januar rückt dort der Abrissbagger an. Das Problem nur: Um einen solchen Portikus (Foto) bauen zu können, müsste eine weitere Etage des denkmalgeschützten, stadtbildprägenden Gebäudes Hutfiltern 8 geopfert werden: das 1. OG. Bereits 1982, beim Bau...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (26)