Braunschweig-Weststadt – Was ist „Campus Donauviertel“?

Braunschweig.   Mit 5,1 Millionen Euro soll in den nächsten Jahren eine neue Struktur in dem Braunschweiger Weststadt-Quartier entstehen.

Maria Porzig (links), Leiterin des Kulturpunkts West (KPW), und Jennifer Huchel, Leiterin des Kinder- und Teeny-Klubs Weiße Rose, auf der Terrasse des KPW mit Blick auf den Garten hinter dem Haus. Im Hintergrund ist ein Mittelalter-Feriendorf zu sehen. Der Neubau der Weißen Rose ist in dem Wald hinter dem Platz geplant.

Maria Porzig (links), Leiterin des Kulturpunkts West (KPW), und Jennifer Huchel, Leiterin des Kinder- und Teeny-Klubs Weiße Rose, auf der Terrasse des KPW mit Blick auf den Garten hinter dem Haus. Im Hintergrund ist ein Mittelalter-Feriendorf zu sehen. Der Neubau der Weißen Rose ist in dem Wald hinter dem Platz geplant.

Foto: Karsten Mentasti

Von der Terrasse hinter der soziokulturellen Einrichtung Kulturpunkt West (KPW) in der Weststadt lässt sich auf zwei Ebenen hervorragend auf den Garten des Hauses blicken, ein Ort, der bisher noch allzu oft ungenutzt ist. Doch in der vergangenen Woche tobte dort das Leben, weil Kinder an einem...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: