Braunschweiger Ermittler jagten Diebesbande rund um die Welt

Braunschweig.  Eine Bande spähte bei einer Bank Kontodaten aus und transferierte das Geld kreuz und quer über ein Kontennetz, um die Herkunft zu verschleiern.

Die Polizei sucht diesen Tatverdächtigen (Foto hinten). Rechts im Bild der Leiter der Cybercrime-Taskforce, Mario Krause, neben dem Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, Uwe Lietzau, und Pressesprecherin Carolin Scherf.

Die Polizei sucht diesen Tatverdächtigen (Foto hinten). Rechts im Bild der Leiter der Cybercrime-Taskforce, Mario Krause, neben dem Leiter des Zentralen Kriminaldienstes, Uwe Lietzau, und Pressesprecherin Carolin Scherf.

Foto: Norbert Jonscher

Sie führten einen luxuriösen Lebensstil, trugen hochwertige Uhren, fuhren teure Autos und hatten immer Bargeld in der Tasche, obwohl sie arbeitslos waren oder noch studierten. Die Ermittler der Task Force „Cybercrime/Digitale Spuren“ der Polizeiinspektion Braunschweig haben jetzt drei Tatverdächtige festgenommen, die mit unrechtmäßig erlangten Zugangsdaten von Privatkonten insgesamt 335.000 Euro betrügerisch erlangt haben sollen. Ein...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (2)