Braunschweiger Polizei findet Marihuana bei 25-Jährigem

Braunschweig.  Marihuana haben Polizisten in Braunschweig im Rucksack eines 25-Jährigen gefunden. Zudem war der Mann mit einem gestohlenen Fahrrad unterwegs.

Marihuana haben Polizisten in Braunschweig im Rucksack eines 25-Jährigen gefunden.

Marihuana haben Polizisten in Braunschweig im Rucksack eines 25-Jährigen gefunden.

Foto: Daniel Karmann / dpa

Die Polizei hat nicht nur ein offensichtlich gestohlenes Fahrrad sichergestellt, sondern ist auch ihrer guten Nase gefolgt und hat im Rucksack des Radfahrers ein Päckchen Drogen gefunden.

Wie die Polizei am Freitag mitteilte, fiel einer zivilen Streifenbesatzung am Donnerstabend in Höhe des Schützenplatzes ein 25-jähriger Mann auf, der ein Fahrrad schob. Da den Beamten bekannt war, dass es regelmäßig zu Fahrraddiebstählen und weiteren Veräußerungen der Fahrzeuge kommt, kontrollierten sie den Mann sowie das Fahrrad.

Doch als der Mann seinen Rucksack öffnete, um seinen Ausweis hervorzuholen, schlug den Polizisten ein intensiver Geruch von Marihuana entgegen. Sie forderten ihn auf, seinen Rucksack zu leeren und bekamen ein Päckchen mit Marihuana-Blüten übergeben. Der junge Mann gab an, dass die Drogen eigentlich für seine Freunde und ihn selbst gedacht waren.

Die Polizei stellte das Päckchen aber sicher und fertigte eine Strafanzeige wegen Erwerb und Besitz von Betäubungsmitteln.

Da der Mann keinen Eigentumsnachweis für das Fahrrad vorlegen konnte und zudem die Individualnummer unkenntlich gemacht worden war, besteht der Verdacht, dass es sich um ein gestohlenes Rad handelt. Bis zur weiteren Klärung über die Eigentumsverhältnisse und Herkunft des Fahrrads stellte die Polizei das Rad sicher. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder