Unfallfahrer schläft ein – Braunschweiger Polizei weckt ihn

Braunschweig.  Auf dem Rückweg von der Weihnachtsfeier kollidierte der Wagen eines Mannes mit der Schutzplanke. Anschließend schlief der Mann ein.

Die Polizei meldet einen schlafenden Unfallfahrer.

Die Polizei meldet einen schlafenden Unfallfahrer.

Foto: Symbolfoto / Archiv

Der Unfall ereignete sich in der A2-Anschlussstelle Hafen. „Der 25-Jährige fuhr dann mehrere hundert Meter weiter, parkte sein Auto in der Hansestraße und schlief im Fahrzeug ein“, meldet die Polizei.

Als gegen 0.30 Uhr in der Nacht eine Polizeistreife das Fahrzeug entdeckte, lief der Motor noch und der Fahrer war eingeschlafen. „Den Beamten schlug beim Öffnen der Fahrertür starker Alkoholgeruch aus dem Golf entgegen und der Fahrer konnte sich nur noch schwer artikulieren“, heißt es im Polizeibericht weiter. Ein Alcotest habe einen Wert von über einem Promille Atemalkohol ergeben.

Gegen den 25-Jährigen sei ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort einleiten worden. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder