Hilfe daheim – Neuer Weg in der Psychiatrie

Braunschweig.  Die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) gab in Braunschweig den Startschuss ein Gemeindepsychiatrisches Zentrum.

Martin  Klockgether (von links), Leiter des städtischen Fachbereichs Soziales und Gesundheit, die niedersächsische Gesundheitsministerin  Carola Reimann  (SPD) und Thomas Meyer, Ärztlicher Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes, während der Auftaktveranstaltung zum GPZ in Braunschweig.

Martin Klockgether (von links), Leiter des städtischen Fachbereichs Soziales und Gesundheit, die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) und Thomas Meyer, Ärztlicher Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes, während der Auftaktveranstaltung zum GPZ in Braunschweig.

Foto: Peter Sierigk

Der psychisch kranke Patient muss nicht zu den Hilfsangeboten passen. Für Thomas Meyer, im Gesundheitsamt Ärztlicher Leiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes, wird vielmehr umkehrt ein Schuh draus: „Die Hilfe muss zu den Bedürfnissen des Patienten passen.“Einen Schritt in diese Richtung...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: