Frau wird in Braunschweig angegriffen – Hund vertreibt Täter

Braunschweig.  Ein Mann will am Freitag gegen Mitternacht eine junge Frau angreifen. Der Hund der 19-Jährigen vertreibt den Täter. Nun sucht die Polizei Zeugen.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Foto: Florian Kleinschmidt / Florian Kleinschmidt/BestPixels.de

Im Fall eines versuchten Sexualdeliktes bittet die Braunschweiger Polizei um Zeugenhinweise. Wie die Beamten berichten, ging in der Nacht von Freitag auf Samstag eine 19-jährige Frau gegen Mitternacht mit ihrem Hund spazieren. An der Straße Sielkamp/Am Schwarzen Berge nutzte sie einen Stichweg, der in Richtung Oker führte.

Der Mann will die junge Frau festhalten

Am Ende dieses Weges sei dann ein ihr unbekannter Mann aufgetaucht, habe sie am Arm ergriffen und versucht, sie festzuhalten. „Während die junge Frau versuchte, sich loszureißen, kam ihr Hund, den sie zuvor abgeleint hatte, zurückgelaufen und knurrte den Mann an. Daraufhin ließ der Fremde von der Frau ab und verschwand fluchend durch das Gebüsch in Richtung Oker“, heißt es im Polizeibericht weiter.

Die Frau beschrieb den Mann schließlich wie folgt: etwa 1,70 bis 1,80 Meter groß, dunkler/schwarzer Kapuzenpullover, dunkle Hose, schwarze Mund-Nasen-Bedeckung, zudem habe er Hochdeutsch gesprochen.

Die Polizei bittet um Mithilfe

Die junge Frau meldete sich bei der Polizei, die ein Strafverfahren wegen eines versuchten sexuellen Übergriffs einleitete. Die Polizei bittet Zeugen, die das Geschehen beobachtet oder Hinweise auf den Täter geben können, sich beim Kriminaldauerdienst der Polizei Braunschweig unter (0531) 476-2516 zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder