Polizei Braunschweig

Unfallschwerpunkt in Braunschweig: Alle zwei Minuten ein Verstoß

(Symbolbild) Die Polizei hat am Unfallschwerpunkt „Mascheroder Weg“ im Abfahrtsbereich eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Viele missachten dort das Stoppschild.

(Symbolbild) Die Polizei hat am Unfallschwerpunkt „Mascheroder Weg“ im Abfahrtsbereich eine Verkehrskontrolle durchgeführt. Viele missachten dort das Stoppschild.

Foto: Kerstin Kokoska / FUNKE Foto Services

Braunschweig.  Am Mascheroder Weg in Stöckheim kommt es immer wieder zu Unfällen. Bei einer großen Kontrolle stellt die Polizei fest, woran es liegen könnte.

Die Polizei hat am Mittwochvormittag bei einer Schwerpunktkontrolle das Verkehrsverhalten von Autofahrern im Abfahrtsbereich der Autobahn 36 auf den Mascheroder Weg bei Stöckheim überprüft. Zwischen 10 und 11.30 Uhr waren Beamte vor Ort und haben während der 90-minütigen Kontrolle am berüchtigten Unfallschwerpunkt 49 Verstöße festgestellt.

44 Mal wurde das Stoppschild missachtet – schon in Vergangenheit war genau das die häufigste Unfallursache am Mascheroder Weg beim Abfahren von der A36. In vier Fällen kam es sogar zu einer Gefährdung von anderen Verkehrsteilnehmern.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus Braunschweig:

Radfahrerin muss in Stöckheim vom Fahrrad springen, um sich zu retten

So musste laut Polizei-Bericht eine Radfahrerin, die auf dem Mascheroder Weg fuhr, eine Vollbremsung durchführen und von ihrem Fahrrad springen, da ein Fahrzeug ungebremst von der A 36 auf den Mascheroder Weg abbog.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (11)