Polizei Braunschweig

Braunschweig: Motorrad und Auto stoßen in Innenstadt zusammen

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls (Symbolbild). 

Die Polizei sucht Zeugen des Unfalls (Symbolbild). 

Foto: Stefan Puchner / dpa

Braunschweig.  Der Unfall ereignete sich in der Nähe des Theaters. Außerdem versuchen falsche Polizisten durch Anrufe bei älteren Menschen an Bargeld zu kommen.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Motorrad und einem Auto kam es am Samstag in der Braunschweiger Innenstadt. Am Samstag fuhr ein 72-Jähriger aus dem Landkreis Wolfenbüttel mit seinem Motorrad auf dem Steinweg stadtauswärts in Richtung Theater.

Aus der Schöppenstedter Straße bog in diesem Augenblick ein 58-jähriger Braunschweiger mit seinem Mercedes auf den Steinweg. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, teilt die Polizei mit. Der Motorradfahrer verletzte sich hierbei leicht am Bein. Zeugenhinweise nimmt der Verkehrsunfalldienst unter (0531) 4763935.

Anrufe von falschen Polizisten

In der vergangenen Woche gab es in Braunschweig vermehrt Anrufe von falschen Polizeibeamten. Besonders ältere Menschen werden von den Betrügern angerufen, teilt die Polizei mit. Es wird von einem Unfall berichtet und dass, um einer Haftstrafe für einen Verwandten zu umgehen, ein Geldbetrag gezahlt werden müsse. Um dieser Situation mehr Nachdruck zu verleihen, ist am Anfang des Telefonates meist eine weinerliche Stimme eines vermeintlichen Verwandten zu hören.

Glücklicherweise blieben die Versuche in den meisten Fällen erfolglos. So erkannten die Geschädigten den Betrug noch während des Telefonates und legten auf. Danach erstatteten sie Anzeige bei der Polizei.

Mehr aus Braunschweig:

Stromkabel in Querum gestohlen

Am Montagmorgen meldete sich ein Verantwortlicher eines Querumer Bauunternehmens bei der Polizei und gab an, dass über das Wochenende mehrere Stromkabel entwendet worden seien. Insgesamt 38 Kabel wurden von Paletten entwendet. Dadurch entstand ein Schaden im fünfstelligen Bereich.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de