Wulff: Piëch ging es nicht um Eigeninteressen

„Ferdinand Piëch ging es stets um den Konzern und nicht um die Verfolgung von Eigeninteressen.“

Der frühere Bundespräsident Christian Wulf.

Der frühere Bundespräsident Christian Wulf.

Foto: Wolfgang Kumm / dpa

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff hat Ferdinand Piëch als uneigennützigen Manager beschrieben. „Ich habe mich bei allen Aufs und Abs über die Jahre hinweg überzeugen können, dass es ihm stets um den Konzern VW und nicht die Verfolgung von Eigeninteressen ging“, sagte Wulff, von 2003 bis...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: