Audi-Chef Schot: Zuhören war Piëchs Stärke

„Ferdinand Piëch hat sich den Namen Audi zu eigen gemacht.“

Bram Schot, Vorstandsvorsitzender von Audi, in einem Audi e-tron GT concept.

Bram Schot, Vorstandsvorsitzender von Audi, in einem Audi e-tron GT concept.

Foto: Uli Deck / dpa

„Eine der größten Stärken von Ferdinand Piëch war, dass er sich den Namen Audi, zu Deutsch Horch, zu eigen machte und Kunden wie Belegschaft immer gut zugehört hat“, sagte der Chef der VW-Tochter Audi, Bram Schot. „Er lebte den Traum der Automobilität sein und war Motor von Innovationen wie dem Fünfzylinder-Ottomotor und dem Allradantrieb Quattro.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder