Nasser Winter stresst die Stromkabel

Gifhorn  Unser anonymer Leser aus Gifhorn fragt auf dem Portal Alarm 38: 5.20 Uhr und totale Finsternis?

Dunkler als sonst am frühen Morgen war es in diesen Tagen in der Gifhorner Südstadt. In den Straßenzügen Carl-Diem-Straße und Carl-Goerdeler-Ring waren zeitweilig die Laternen ausgefallen. Klar, dass manch Anwohner wie unser Leser da gern Klarheit hätte. Inzwischen funktioniert die Straßenbeleuchtung wieder. „Wir haben den Fehler eingegrenzt”, sagte Tiefbau-Fachbereichsleiter Joachim Keuch von der Stadtverwaltung. Die Stromversorgung laufe vorübergehend von der anderen Richtung aus. „Damit wir die kaputte Leitung reparieren können, muss erst mal der Boden auftauen”, erklärte Keuch. Nach dem nassen Jahr 2017 seien defekte Laternen keine Seltenheit. Wegen des vielen Wassers im Boden reichten schon kleinste Beschädigungen und Brüche in den Anschlussleitungen, dass Feuchtigkeit eindringen und einen Kurzschluss auslösen könne. Keuch: „Um so besser, wenn Bürger uns auf Defekte hinweisen.”

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder