Radwegebau an K 31 in Neudorf-Platendorf wird teurer

Neudorf-Platendorf.   Der Finanzausschuss des Landkreises bewilligt eine Nachtragszahlung. Die Kosten erhöhen sich um etwa 224.000 Euro. Das hat mehrere Gründe.

Die Sanierung des Radwegs in Neudorf-Platendorf kostet rund 220.000 Euro mehr.

Die Sanierung des Radwegs in Neudorf-Platendorf kostet rund 220.000 Euro mehr.

Foto: Dirk Kühn

Die rund 1,6 Millionen Euro teure Radwegerneuerung an der K 31 in Neudorf-Platendorf wird um einiges teurer – nämlich um etwa 224.000 Euro. Das war Thema im Haushaltsausschuss des Kreises, als es um überplanmäßige Ausgaben ging.

„Wir als SPD stehen hinter dem Projekt“, sagte Ulrich Stenzel, „aber die drei Positionen zur Kostensteigerung haben ein gewisses Geschmäckle.“ In der Vorlage hatte die Verwaltung als Gründe nämlich aufgeführt, dass die Baufirma statt einer Schotterbefestigung am Graben Winkelstützen einsetzen müsse, was mehr als 106.000 Euro zusätzlich koste.

Darüber hinaus habe dem Verkehrsamt der Arbeitsraum für die Bauarbeiter nicht gereicht – die Fußgänger mussten somit statt über die abgesperrte Fahrbahn auf Fahrplatten über den Grünstreifen geführt werden. Zusatzkosten: 82.000 Euro. Und: Eine verborgene alte Winkelstütze war kleiner als zuvor gedacht und musste entsorgt werden. Das verschlang noch einmal knapp 23.000 Euro. Obendrauf kommen eine umwelttechnische Untersuchung (4250 Euro) und erhöhte Planungskosten von 8000 Euro.

„Für Bürger ist es immer ärgerlich, wenn sich die Kosten erhöhen“, kommentierte Gerda Grete (SPD). „Hier sind die Kosten explodiert“, meinte Frank Schlimme (Unabhängige). Der Erste Kreisrat Thomas Walter hielt dagegen: „Es ist völlig normal, das manche Gewerke teurer werden und andere dafür günstiger.“ Hier im Landkreis Gifhorn gebe es noch lange nicht solche Verhältnisse wie am Flughafen BER. Auch Landrat Andreas Ebel verteidigte die Verwaltung: „In letzter Zeit legen wir schon immer Punktlandungen hin. Aber wir haben natürlich auch keine Glaskugel.“

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder