Waldbrand bei Meinersen – Bahnstrecke mehrere Stunden gesperrt

Meinersen/Leiferde.  Das Feuer brach am Dienstag zwischen Meinersen und Leiferde aus. Die Feuerwehr musste entlang der Strecke löschen, der Zugverkehr wurde umgeleitet.

Die Gifhorner Feuerwehr war am Dienstag bei einem Waldbrand entlang der Bahnstrecke zwischen Meinersen und Leiferde im Einsatz.

Die Gifhorner Feuerwehr war am Dienstag bei einem Waldbrand entlang der Bahnstrecke zwischen Meinersen und Leiferde im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Meinersen

Entlang der Bahntrasse zwischen Meinersen und Leiferde (Bahn-Strecke von Hannover nach Berlin) ist es am Dienstagmittag zu einem großflächigen Waldbrand gekommen. Die Trasse musste im Zuge der Löscharbeiten gesperrt und der Zugverkehr umgeleitet werden, wie die Feuerwehr auf Anfrage mitteilte.

Zwischen der Bahnbrücke von Meinersen nach Dalldorf und der Brücke der ICE-Trasse über die Oker brannten an drei Stellen rund 600 Quadratmeter Böschung, so Sprecher Carsten Schaffhauser. In östliche Richtung waren es etwa 4000 Quadratmeter an insgesamt fünf Einsatzstellen.

Böschungsbrand entlang der Bahnstrecke zwischen Meinersen und Leiferde – Feuerwehr muss mehrere Glutnester löschen

Die Einsatzkräfte mussten um 13 Uhr anrücken – vor Ort ging es dann darum, entlang des gesamten Schienverlaufs insgesamt acht größere und kleinere Glutnester unter Kontrolle zu bringen. Zehn Wehren der Samtgemeinde Meinersen waren laut Schaffhauser im Einsatz, die vom Ahnser Ortsbrandmeister Heino Kleiß geleiteten Arbeiten dann gegen 17 Uhr beendet. Gefahr für Zugreisende oder Passanten habe zu keiner Zeit bestanden.

Gern genommene Hilfe war zuvor von der Bundespolizei gekommen: „Die Kollegen war gerade mit ihrem Hubschrauber und einem Abwurfbehälter in Ehra am Üben“, so Kleiß. „Sie haben sich angeboten und wir haben das Angebot dankend angenommen.“ Insgesamt sechs Mal füllte der Polizeihubschrauber an der Oker seinen Wasserbehälter und ließ diesen dann großflächig über die verschiedenen Einsatzstellen ab. Ein weiterer Hubschrauber der Bundespolizei flog die betroffene Strecke mit einer Wärmebildkamera ab, um nach weiteren Glutnestern zu suchen.

Bahn-Verkehr zwischen Hannover und Wolfsburg muss umgeleitet werden – Grund für Böschungsbrand bei Gifhorn noch unbekannt

Den genauen Grund des Brandes konnten weder die Feuerwehr noch die Deutsche Bahn (DB) als Eigentümerin der Strecke am Dienstag noch nicht mitteilen. Man gehe jedoch von einem Zusammenhang mit der aktuell in Niedersachsen herrschenden Trockenheit aus, so der Tenor.

Der Fern- und Güterverkehr zwischen Hannover und Wolfsburg musste für die Dauer der Arbeiten über Braunschweig umgeleitet (beziehungsweise teils zurückgehalten) werden, teilte eine Bahn-Sprecherin weiterhin mit. Das DB-Notfallmanagement war entlang des betroffenen Streckenabschnitts ebenfalls vor Ort. mkl

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder