Brenner brennen für die Live-Mucke

Gifhorn.  Band und Publikum genießen den ersten Auftritt seit Monaten draußen vor dem Kultbahnhof.

Endlich wieder live auf der Bühne: Brenner vor Publikum am Kultbahnhof.

Endlich wieder live auf der Bühne: Brenner vor Publikum am Kultbahnhof.

Foto: Burkhard Ohse

Endlich gab es wieder Livemusik im Kultbahnhof. Die lange Corona-Durststrecke hatte für Musiker wie Publikum am Freitagabend ein Ende. Die Musiker von Brenner brannten darauf, endlich wieder live aufzutreten.

Das lockte Markus Reiners und Partnerin eigens aus Mainz an. Der Vorsitzende des Fanclubs der Band ließ sich sein erstes Live-Konzert der Gruppe seit Oktober 2019 nicht nehmen und platzierte sich an einem Tisch in vorderster Reihe.

Hygieneregeln, Corona-Abstand – aber beste Stimmung.

Die Tische waren in Corona-Abstand auf dem Platz vor dem Kultbahnhof aufgestellt, nummeriert und reserviert. „Wir halten uns streng an die Hygienevorschriften“, bekräftigte Isabell Eichstädt vom Kultbahnhof-Team. An den Getränkeständen und Petermanns Foodtruck galten ebenfalls die Hygieneregeln, auch die Musiker trugen noch beim Einmarsch auf die Bühne Maske. Und dann ging es los.

Pure Musik, handgemacht, Deutsch-Rock. Zu Gehör gab es die bisherigen Hits. Da ging es um Freundschaft, und Liebe, um das ganze pralle Leben eben. Nur getanzt werden durfte nicht, die Gäste blieben brav an ihren Tischen sitzen. Vernunft und Begeisterung gaben sich die Hand. „Aber ihr seid ja da“, überwog Sänger Martin Goldenbaums Freude über das ausverkaufte Konzert. Der Beifall bewies, die Freude beruhte auf Gegenseitigkeit.

Brenner probt schon an neuen Songs.

Auch Volker Schlag, Bassist und Kultbahnhofchef, freute sich über die Stimmung an den Tischen und gab mit Goldenbaum, Mark Beierstedt (Gitarre), Mario Enrico Oliva (Schlagzeug) und Markus Siebert (Gesang, Gitarre) gewohnt alles. „Wir haben getan, was wir konnten“, sagte Eichstädt. Neue, bis dato ungehörte Songs gab es am Freitag noch nicht. Aber, so Eichstädt, ein neues Album ist gerade in Arbeit. Und es wird auch weitere Veranstaltungen geben. Am 21. und 22. August ist das Altstadtfestchen und am 5. September ist das Weinfestchen geplant.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder