Polizei Gifhorn

Weyhausen: Imbissbesitzer ertappt Einbrecher auf frischer Tat

Die Gifhorner Polizei hat am Sonntag einen 44-Jährigen festgenommen. Der Besitzer eines Imbisses hatte den Mann offenbar bei einem Einbruch ertappt und bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten. (Symbolbild)

Die Gifhorner Polizei hat am Sonntag einen 44-Jährigen festgenommen. Der Besitzer eines Imbisses hatte den Mann offenbar bei einem Einbruch ertappt und bis zum Eintreffen der Beamten festgehalten. (Symbolbild)

Foto: Friso Gentsch / dpa

Weyhausen.  Der Verdächtige befindet sich nun in Untersuchungshaft. Der Gastro-Besitzer hatte den Mann am Sonntag aus dem Fenster seines Betriebs steigen sehen.

Der Besitzer eines Schnellimbisses in Weyhausen hat am Sonntag einen Mann ertappt, der in sein Restaurant eingebrochen ist. Wie die Gifhorner Polizei berichtet, befindet sich der Tatverdächtige nun in Untersuchungshaft. Denn: Der Imbissbesitzer hielt den Mann noch vor Ort fest.

Demnach fuhr der Eigentümer nachmittags an seinem Restaurant vorbei und entdeckte den 44-jährigen Verdächtigen, der gerade aus einem Fenster des Gebäudes stieg. „Der Eigentümer sprach den Mann an, forderte ihn auf, am Ort zu bleiben, und informierte die Polizei.“

Einbruch in Weyhausen: Amtsgericht Wolfsburg ordnet Untersuchungshaft an

Die Beamten nahmen den 44-jährigen Tatverdächtigen fest – dieser machte zum Tatvorwurf keine Angaben. „Den bisherigen Ermittlungen nach hatte er das Fenster mit einem Stein eingeworfen und aus dem Inneren des Betriebs Bargeld entwendet“, berichtet Gifhorns Polizei. Offenbar wurde er vom Imbissbesitzer auf frischer Tat beim Verlassen des Tatorts ertappt.

Am Montag beantragte die Staatsanwaltschaft Braunschweig für den Tatverdächtigen vor dem Amtsgericht Wolfsburg die Untersuchungshaft. Das Gericht ordnete diese für den 44-Jährigen an. Der Zentrale Kriminaldienst der Polizei Gifhorn führt die Ermittlungen unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Braunschweig weiter fort.

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Gifhorn:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de