Polizei Gifhorn

Mit 2,3 Promille: 25-Jähriger verursacht Unfall bei Triangel

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt (Symbolbild).

Bei dem Unfall wurden zwei Personen verletzt (Symbolbild).

Foto: Stefan Puchner / dpa

Triangel.  Zwei Personen wurden dabei verletzt und drei Autos beschädigt. Außerdem haben Trickbetrüger erneut in Gifhorn zugeschlagen und Geld erbeutet.

Zwei leicht verletzte Person sind die Folge eines Verkehrsunfalls auf der Kreisstraße 93 bei Triangel gewesen. Am Mittwochnachmittag fuhr ein 47-Jähriger mit seinem VW in Richtung Triangel, teilt die Polizei mit. Zwischen und der Fehringstraße und dem Ortseingang kam es zum Zusammenstoß mit dem Seat eines 25-Jährigen, der hinter ihm fuhr. Durch umherfliegende Teile wurde zudem der Opel einer 64-Jährigen beschädigt, die entgegenkam.

Bei der Unfallaufnahme ergaben sich für die Beamten Hinweise auf eine Alkoholisierung des 25-Jährigen, heißt es. Die Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 2,3 Promille, dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Der genaue Unfallhergang ist nun Teil der Ermittlungen.

Telefon-Betrüger schlagen in Gifhorn zu

Zwei erfolgreiche Betrugstaten ereigneten sich in dieser Woche in Gifhorn. In beiden Fällen täuschten die Täter über einen Messengerdienst vor, ein Angehöriger bzw. eine Angehörige zu sein und erbaten später Geld. So überwies eine 58-Jährige über 2000 Euro und ein 63-Jähriger mehr als 1500 Euro.

Der Einstieg erfolgt laut Polizei über eine Nachricht von einer unbekannten Nummer: „Hallo Mama, hallo Papa, das ist meine neue Handynummer...“. Nach einem Vertrauensaufbau kommt es bald zur nachdrücklichen Bitte nach Geld. Da auf dem neuen Mobiltelefon noch kein Onlinebanking installiert sei, könne man beispielsweise eine Rechnung nicht bezahlen, es drohen Mahnkosten oder eine Reservierung verfällt. Diese Betrugsmasche wird häufig genutzt, heißt es. Jede Woche leite die Polizei Ermittlungsverfahren ein.

Mehr aus dem Kreis Gifhorn:

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de