Was süchtige Eltern bei Kindern anrichten

Helmstedt  Das Lukas-Werk informiert in Helmstedt.

Unter dem Motto „Vergessenen Kindern eine Stimme geben“ betreibt das Lukas-Werk einen Infostand am Donnerstag, 15. Februar, 10 bis 13 Uhr, in der Helmstedter Marktpassage. Anlass ist laut einer Mitteilung die Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien vom 11. bis 17. Februar.

Die schlimmsten Verletzungen, so die Mitteilung weiter, fügen Drogen Menschen zu, die selbst keine Drogen nehmen. Es seien die Kinder von Alkoholkranken oder anderen Süchtigen. Fast jedes sechste Kind komme aus einer Suchtfamilie. In Deutschland leben demnach schätzungsweise 2,65 Millionen Kinder mit alkoholkranken Eltern unter einem Dach. 40 000 bis 60 000 Kinder hätten Eltern, die von illegalen Suchtmitteln abhängig sind. Kinder aus diesen Familien gehörten zu einer großen Risikogruppe, selbst süchtig zu werden oder Ängste, Depressionen und andere psychische Störungen auszubilden und gehören daher zu einer wichtigen Zielgruppe der Suchtprävention. Das Lukas Werk hilft beim Umgang mit Kindern und Eltern aus suchtbelasteten Familien und bei Fragen, wie die Kinder und Eltern im sozialen Umfeld unterstützt werden können.

Schirmherrin der Aktionswoche ist die Schauspielerin Katrin Sass. Außer in Deutschland findet die Aktionswoche auch in den USA und Großbritannien statt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder