Jung und Alt toben in Grasleben durch die Lappwaldhalle

Grasleben.   Der TSV feiert einen rasanten Jahresabschluss. Größte Attraktion war der von Familie Nothdurft gestaltete Abenteuer-Parcours

Größte Attraktion war beim TSV Grasleben der von Familie Nothdurft gestaltete Abenteuer-Parcours.

Größte Attraktion war beim TSV Grasleben der von Familie Nothdurft gestaltete Abenteuer-Parcours.

Foto: Privat

Der Jahresabschluss des TSV war eine gut besuchte Veranstaltung. Viele Kinder tobten ausgiebig, und auch für die Erwachsenen gab’s reichlich Möglichkeiten zum Sporttreiben und zum Austausch von Neuigkeiten.

Die Attraktion der Veranstaltung war der von Familie Nothdurft aufwendig und fantasievoll gestaltete Abenteuer-Parcours. Die Kinder nutzen die Möglichkeit, sich ausgiebig zu bewegen und herumzutoben. Ergänzt wurde der Parcours durch die Hüpfburg der Gemeinde. Das bunte Treiben dauerte bis zum frühen Abend.

Parallel wurde Unihockey gespielt, wobei die Mannschaften bunt gemischt aus Erwachsenen, Jugendlichen und Kindern zusammengestellt wurden. Auf einem weiteren Spielfeld spielten Jugendliche Fußball.

Anschließend wurden die Aufbauten in der Lappwaldhalle umgebaut. Tischtennis und Badminton standen auf dem Programm. Dabei ging es nicht ausschließlich darum, die Sportarten gemäß Wettkampfregeln auszuüben. Vielmehr entstanden etwa beim Tischtennis durch das Zusammenstellen verschiedener Tischkombinationen neue Spielvarianten. Abends ging die Veranstaltung mit einer gemütlichen Abschlussrunde zu Ende.

Allen Helfern dankte der Vorstand – ebenso der Familie Grope für die Spende der Würstchen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder