Wirtschaftsförderung künftig zentral gebündelt

Helmstedt.  Die Städte und Hauptgemeinden im Landkreis Helmstedt unterzeichnen eine Vereinbarung zum gemeinsamen Handeln.

Zu den Unterzeichnern gehörten alle Hauptverwaltungsbeamten: (von links): Alexander Hoppe aus Königslutter, Rüdiger Fricke aus Velpke, Andreas Busch aus Lehre, Matthias Lorenz (Nord-Elm), Kai-Stephan Schulz, Kämmerer der SG Grasleben, Martin Hartmann, (Heeseberg), Wittich Schobert (Helmstedt), Henry Bäsecke (Schöningen) und Landrat Gerhard Radeck.

Zu den Unterzeichnern gehörten alle Hauptverwaltungsbeamten: (von links): Alexander Hoppe aus Königslutter, Rüdiger Fricke aus Velpke, Andreas Busch aus Lehre, Matthias Lorenz (Nord-Elm), Kai-Stephan Schulz, Kämmerer der SG Grasleben, Martin Hartmann, (Heeseberg), Wittich Schobert (Helmstedt), Henry Bäsecke (Schöningen) und Landrat Gerhard Radeck.

Foto: Jürgen Paxmann

Es wirkt nicht übertrieben, wenn Helmstedts Landrat Gerhard Radeck bei der gemeinsamen Wirtschaftsentwicklung von einem „wichtigen Meilenstein“ für den Landkreis spricht. Es hat Jahrzehnte gebraucht, bis die theoretisch schon lang angestrebte Bündelung der Kräfte in diesem Punkt nun wahr wird. Am Montag unterzeichneten die acht Hauptverwaltungsbeamten – damit gemeint sind die Bürgermeister der Städte, Samt- und Einheitsgemeinden –...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder