Klaus Thiele von Schützen zum Ehrenvorsitzenden ernannt

Velpke.  Die Delegierten des Kreissportschützenverbandes tagten in Velpke und ließen das Jahr 2018 Revue passieren.

Im Velpker Schützenhaus fand die Delegiertenversammlung des Kreissportschützenverbandes statt. Viele Mitglieder wurden dabei ausgezeichnet.

Im Velpker Schützenhaus fand die Delegiertenversammlung des Kreissportschützenverbandes statt. Viele Mitglieder wurden dabei ausgezeichnet.

Foto: Privat

111 Delegierte des Kreissportschützenverbandes tagten im Velpker Schützenhaus. Thomas Reinecke, der 1. Vorsitzende konnte viele Ehrengäste, wie unter anderem die Landtagsabgeordnete der CDU, Veronika Koch und die Vertreterin des Helmstedter Kreistages, Dorothea Dannehl (CDU), begrüßen.

Klaus Böhm, der Hausherr und Vorsitzende des Velpker Schützenvereines eröffnete den Reigen der Reden. Jürgen Nitsche vom Kreissportbund würdigte die Arbeit und die Gemeinschaft der Schützen.

Den Titel des Kreiskönigs 2018 hat sich Hans-Jürgen Lorenz aus Frellstedt gesichert. Kreisjugendkönigin ist Monique Heilmann von der S-Korp. Schöningen.

Sportler des Jahres mit einer ganzen Reihe von Auszeichnungen und Titeln ist Leon-Maurice Warnstädt vom SV Warberg.

Laut den Verband gelang auch der Start in die Landesverbandsmeisterschaft für Sportschützen auf dem Bundesstützpunkt Sportschießen in Hannover. Am Startwochenende konnten fünf von sechs möglichen Titeln gewonnen werden, teilt der Verband mit. Für den Kreisverband Helmstedt gingen die Schützinnen Hanna und Cheyenne Engelken (Warberg) und Monique Heilmann (Schöningen) als Kreiskader an den Start. Hanna Engelken konnte sich dabei mit 581 Ringen den Landesmeistertitel in der Einzelwertung Schülerinnen sichern, Monique (565) und Cheyenne (543) belegten die Plätze 6 und 14. Mit 1689 Ringen wurden sie Landesmeister in der Mannschaftswertung. Aber auch bei den Deutschen Meisterschaften in München konnten Podestplätze gesichert werden.

Aber nicht nur sportliche Ehrungen galt es zu würdigen. Helmut Spoida erhielt für jahrelange Arbeit im Kreisverband die Ehrennadel in Gold. Des Weiteren gab es Ehrennadeln in Silber und Bronze.

Der Vorstand des KSSV-Helmstedt musste neu gewählt werden. Der ehemalige Vorsitzende des KSSV, Klaus Thiele, leitete die Wahl. Die Delegierten bestätigten den bisherigen Vorstand. Kathrin-Dörthe Jürges als 2. Vorsitzende trat zurück. Ein neuer 2. Vorsitzender steht im Augenblick nicht zur Verfügung, wie der Verband weiter mitteilt.

Petra Sachtleben vom SV Räbke ist Beisitzerin im KSSV. Auch Lisa Hoffmann (S-Korp. Schöningen) trat von ihrem Amt als Kreisjugendleiterin zurück. Ein Nachfolger muss am Montag, 18. März, durch die Schützenjugend in Frellstedt gewählt werden.

Der bisherige Kreisnadelwart Manfred Götze von der S.korp. Schöningen wird in Zukunft sein Amt an Eva Wiesner abgeben. Eigentlich wollte auch Jürgen Mundrziewski das Amt des Referenten für die Öffentlichkeitsarbeit abgeben, aber keiner der Anwesenden war bereit hier in Zukunft zu wirken, heißt es weiter.

Thomas Reinecke würdigte die bisherige Arbeit des ehemaligen Vorsitzenden Klaus Thiele. Er ist in Zukunft Ehrenvorsitzender.

Weil die Kassenlage des KSSV- Helmstedt recht gut sei, wurde die Anschaffung von drei Lichtpunkt Anlagen für etwa 10.000 Euro beschlossen. Diese Anlage soll angeschafft werden, um die Jungschützen von 8 Jahren an den Schießsport heranzuführen, heißt es weiter in der Mitteilung. Des Weiteren teil der Verband mit, das der TSV Grasleben mit einer Bogenschießanlage als neues Mitglied des KSSV aufgenommen worden ist. Die nächste Delegiertenversammlung ist am 14. März 2020 im Helmstedter Schützenhaus..

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder