Feuerwehr Flechtorf blickt auf einsatzreichste Jahr zurück

Flechtorf.  Zu insgesamt 84 Einsätzen mussten die Feuerwehrleute ausrücken. Darunter auch der Moorbrand bei Meppen.

Vordere Reihe: Edelgard Hahn, Norman Dunkel, Carolin Rosemeyer, Hans-Jürgen Wolter, Lenja Thürmann, Mathias Scheler, Kevin Scheler, Jalal Daoud, Ralf-Holger Niemann Hintere Reihe: Helmut Bauwe, Tom Müller, Jonas Rosemeyer, Marc Müller, Ralf Sprang, Kai Wolter, Justin Friese, Bodo Anders, Steffen Rott, Andreas Busch

Vordere Reihe: Edelgard Hahn, Norman Dunkel, Carolin Rosemeyer, Hans-Jürgen Wolter, Lenja Thürmann, Mathias Scheler, Kevin Scheler, Jalal Daoud, Ralf-Holger Niemann Hintere Reihe: Helmut Bauwe, Tom Müller, Jonas Rosemeyer, Marc Müller, Ralf Sprang, Kai Wolter, Justin Friese, Bodo Anders, Steffen Rott, Andreas Busch

Foto: Feuerwehr Flechtorf

Die Feuerwehr Flechtorf blickt bei der Jahreshauptversammlung auf das einsatzreichste Jahr seit Gründung der Feuerwehr im Jahr 1874 zurück.

84 Einsätze verzeichnete die Feuerwehr im vergangenen Jahr. Neben 25 Brandeinsätzen wurde die Feuerwehr zu 57 Technischen Hilfeleistungen und zwei Brandsicherheitswachdiensten alarmiert. Der am weitesten entfernte Einsatzort, mit gut 230 Kilometern Anfahrt, lautete Meppen. Hier waren die Flechtorfer Feuerwehrleute beim Moorbrand mit mehreren Kräften im Einsatz.

Neben einem Rückblick fanden auch Ehrungen und Beförderungen statt.

Hans-Jürgen Wolter wurde für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt. Bode Anders und Kai Wolter erhielten das Abzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst. Eine besondere Ehrung wurde dem Ortsbrandmeister Ralf Sprang zu Teil. Er erhielt die Ehrennadel in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Niedersachsen.

Norman Dunkel wurde nach Abschluss seiner Grundausbildung zum Feuerwehrmann befördert. Oberfeuerwehrfrau, beziehungsweise Oberfeuerwehrmann wurden Carolin Rosemeyer, Jalal Daoud, Tom Müller und Mathias Scheler. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Marc Müller und Jonas Rosemeyer befördert.

Auf Grund seiner Funktion als stellvertretender Gruppenführer und nach bestandenem Gruppenführerlehrgang wurde Kevin Scheler zum Löschmeister befördert. Aus der Jugendfeuerwehr wurden Lenja Thürmann, Justin Friese und Steffen Rott in den aktiven Dienst übernommen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder