Freibad-Einsatz in Räbke trotz des miesen Wetters

Räbke.  Freibäder für die neue Saison herzurichten, ist kein Zuckerschlecken. Die Räbker haben am Samstag diese Erfahrung gemacht.

Die Freibadhelfer in Räbke ließen sich am Samstag vom unfreundlichen Wetter nicht ausbremsen.

Die Freibadhelfer in Räbke ließen sich am Samstag vom unfreundlichen Wetter nicht ausbremsen.

Foto: Erik Beyen

Während der Förderverein und dessen Helfer in Grasleben auf besseres Wetter warten, um das Freibad der Gemeinde für die Saison fit zu machen, fassten im Freibad Räbke am Samstag mehr als 25 Frauen, Männer und Kinder kräftig zu – trotz des unangenehmen Wetters. Der Räbker Förderverein hatte zum Helfertag eingeladen. Das Tagespensum hatte es in sich.

Noch gleichen das Bad, die Rabatten und die Wiesen einer einzigen großen Baustelle. Überall legen an diesem Samstagvormittag freiwillige Helfer mit Arbeitsgerät und bloßen Händen los. Während die Hauptamtlichen des Bades die technischen Anlagen auf Vordermann bringen, etwa den Schwallwasserbehälter reinigen – in ihm sammelt sich alles Wasser, das über den Beckenrand fließt – , kümmern sich die Frauen und Männer des Fördervereins mit ihren Helfern um Sandkisten, Schaukelanlagen, die Rabatten, die Liegewiesen – sie bekommen teilweise neuen Rasen.

„Wenn wir einmal eingeladen haben, ziehen wir das auch durch“, kommentierte Guido Ruhe vom Förderverein eine Bemerkung zum trüben Wetter. Apropos: Die Fläche für ein neues Spielgerät haben die Freiwilligen an diesem Samstag ebenfalls vorbereitet. Pünktlich zum Saisonstart soll es stehen, eine Art Holzspielburg im Sand.

Am und im Bad gibt es noch reichlich zu tun: Beckenfliesen müssen ausgetauscht werden, die Beckenräder brauchen neue Farbe, und der Boden des Nichtschwimmerbeckens erhält einen neuen Spezialbelag, der jährlich wiederkehrende Reparaturen an den Fliesen überflüssig machen soll. Die Saison beginnt übrigens am 15. Mai um 6 Uhr in der Frühe. Sie läuft bis zum 8. September.

Der Förderverein will die ersten Gäste auch in diesem Jahr mit einer Rose begrüßen. Ab heute gibt es bei der Samtgemeindeverwaltung bis zur Saisoneröffnung mit zehn Prozent rabattierte Saisonkarten. Die Eintrittspreise seien übrigens nicht verändert worden. In der vergangenen Saison haben 75.000 Menschen das Räbker Bad besucht.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder