Aus der Leere von Geschäften zu Utopien für Schöningen

Schöningen.  Zehntklässler des Gymnasiums Anna-Sophianeum dürfen im Kultur-Projekt „Unbox Deine Stadt“ Visionen für Schöningen entwickeln.

Sie ermöglichen das Kulturprojekt „Unbox Deine Stadt“ (von links): SPD-Bundestagsabgeordneter Falko Mohrs, Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke, Brigitte Vaupel von der Erzählwerkstatt Braunschweig, Dorothea Nennewitz vom Verein Erzählen-s-wert, Julia Ostermeyer, Fachobfrau Deutsch am Gymnasium Anna-Sophianeum Schöningen und dessen stellvertretender Schulleiter Jean-Luc Kozik.

Sie ermöglichen das Kulturprojekt „Unbox Deine Stadt“ (von links): SPD-Bundestagsabgeordneter Falko Mohrs, Schöningens Bürgermeister Henry Bäsecke, Brigitte Vaupel von der Erzählwerkstatt Braunschweig, Dorothea Nennewitz vom Verein Erzählen-s-wert, Julia Ostermeyer, Fachobfrau Deutsch am Gymnasium Anna-Sophianeum Schöningen und dessen stellvertretender Schulleiter Jean-Luc Kozik.

Foto: Markus Brich

Eintauchen in die Geschichte der Stadt, um Geschichten über sie zu erfinden und zu erzählen – das sollen von August an alle Schüler des 10. Jahrgangs des Gymnasiums Anna-Sophianeum. „Unbox Deine Stadt: Spurensuche und Zukunftswerkstatt in Schöningen“ lautet das Motto des anspruchsvollen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: