Barmker müssen ihre Pläne zur Dorfplatz-Erneuerung begraben

Barmke.  Die Umgestaltung des Barmker Dorfplatzes ist in weite Ferne gerückt. Dabei waren bereits fünfstellige Förderbeträge bewilligt worden.

Barmkes Bürgermeister Stefan Weferling steht ratlos an der Tischtennisplatte. Ein neu gestalteter Dorfplatz soll mehr bieten als das Jahrzehnte alte Sportgerät.

Barmkes Bürgermeister Stefan Weferling steht ratlos an der Tischtennisplatte. Ein neu gestalteter Dorfplatz soll mehr bieten als das Jahrzehnte alte Sportgerät.

Foto: Jürgen Paxmann

Zweimal war dem Dorf Barmke Fördergeld zur Erneuerung seines Dorfplatzes in Aussicht gestellt worden, zweimal konnte der Helmstedter Ortsteil sein Vorhaben nicht umsetzen. Weder im Jahr 2017 noch im darauffolgenden Jahr. Jetzt ist das Projekt aus der Prioritätenliste des Leader-Programms gerutscht. Damit bleibt die öffentliche Fläche erst einmal so, wie sie ist: meistens ungenutzt. „Schön ist anders“, meint der Barmker...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder