Sicherheit und Ordnung? In Helmstedt manchmal ein Problem

Helmstedt.  Es brodelt an manchen sozialen Brennpunkten in Helmstedt. Einige Anwohner – zum Beispiel am Hausmannsturm – fühlen sich bedrängt und gestört.

Der Helmstedter Hausmannsturm thront über der Fußgängerzone. Eigentlich ein Wahrzeichen der Stadt. Im vergangenen Sommer aber mutierte er abends zu einem sozialen Brennpunkt.

Der Helmstedter Hausmannsturm thront über der Fußgängerzone. Eigentlich ein Wahrzeichen der Stadt. Im vergangenen Sommer aber mutierte er abends zu einem sozialen Brennpunkt.

Foto: Jürgen Paxmann

Für öffentliche Sicherheit und Ordnung steht in Helmstedt ein Fachausschuss, der sich gemeinsam mit der Stadtverwaltung darum bemüht, dass sich Bürger nicht über ein vertretbares Maß hinaus von anderen gestört, belästigt oder gar bedroht fühlen: Doch was geschieht, wenn sich alkoholisierte Gruppen, fußballspielende Jugendliche oder andere Störenfriede in der Innenstadt nicht an Verordnungen und Gesetze halten? Mit dieser Frage setzen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder