Auffahrunfall sorgt für Vollsperrung der B1 bei Helmstedt

Helmstedt.  Ein PKW-Fahrer kollidierte am Freitag gegen 19.30 Uhr mit einem Rübenroder, den ein Traktor zog. Der Gesamtschaden liegt bei etwa 40.000 Euro.

Der Fahrer des PKW kam zur Vorsicht ins Krankenhaus.

Der Fahrer des PKW kam zur Vorsicht ins Krankenhaus.

Foto: Stefan Puchner / dpa

Zu einem Verkehrsunfall, der eine Vollsperrung der Bundesstraße 1 zur Folge hatte, ist es am Freitagabend zwischen Helmstedt und Süpplingen gekommen. Wie die Polizei mitteilt, fuhr dort gegen 19.30 Uhr ein 43-jähriger Golf-Fahrer aus dem Kreis Helmstedt in Fahrtrichtung Süpplingen auf einen Rübenroder, der von einem Traktor gezogen wurde, auf. Der PKW-Fahrer gab in einer ersten Vernehmung an, dass der Rübenroder nicht beleuchtet gewesen sei. Der Traktorfahrer verneinte dies. Der PKW landete im Graben, sein Fahrer kam ins Krankenhaus. Der Fahrer des Traktors blieb unverletzt. Beschädigt wurden bei der Kollision der PKW und der Rübenroder. Von etwa 21 bis kurz nach 22 Uhr war die Bundesstraße 1 wegen der Bergung der demolierten Fahrzeuge laut Polizeiangaben in beiden Richtungen gesperrt. Bis 21 Uhr wurde der Straßenverkehr einspurig am Unfallort vorbeigeleitet. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 40.000 Euro. Sie bittet auch um Zeugenhinweise, zu der Frage, ob der Roder beleuchtet war oder nicht unter (05351) 5210. red

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder