Entlassungen sollen den Tierpark Essehof retten

Essehof.  Die Einnahmen des Tierparks Essehof brechen wegen der Corona-Krise weg, Kosten fallen aber weiter an. Der Gemeindebürgermeister bietet Hilfe an.

Gregor Wilhelm, Chef des Tierparks Essehof, mit einem der Großesel des Tierparks.

Gregor Wilhelm, Chef des Tierparks Essehof, mit einem der Großesel des Tierparks.

Foto: Archiv

Ein Einnahmetotalausfall in Folge der Corona-Krise zwang Gregor Wilhelm zum Handeln. Bis auf eine Auszubildende hat der Chef des Tierparks Essehof Ende der vergangenen Woche all seine rund 30 Mitarbeiter entlassen.„Wir stehen ohne jegliche Einnahmen da. Nur wenn wir unsere laufenden Kosten drastisch nach unten fahren, haben wir perspektivisch eine Überlebenschance. Die Entlassungen waren leider die einzigen sofort umsetzbaren Maßnahmen...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder