Zum Kirchengeburtstag gibt es Geschenke im Pfarrverband Aller

Bahrdorf.  Pfingsten, sagt Pfarrerin Sabine Kesting aus Bahrdorf, sei das Fest der Überraschungen. Darum will sie die Menschen überraschen.

Ute Bredau, Dietlind Große, Pfarrerin Sabine Kesting und Cornelia Reinstein (von links) zeigen vor dem Pfarrhaus in Bahrdorf, wie die kleinen Pfingstgeschenke an den Leinen hängen werden.

Ute Bredau, Dietlind Große, Pfarrerin Sabine Kesting und Cornelia Reinstein (von links) zeigen vor dem Pfarrhaus in Bahrdorf, wie die kleinen Pfingstgeschenke an den Leinen hängen werden.

Foto: Erik Beyen

Und das zusammen mit allen Gemeinden des evangelischen Pfarrverbandes Aller: Am Pfingstsonntag wird es Geschenke geben. An einer Wäscheleine vor den Kirchentüren werden Tüten hängen, die sich die Menschen abnehmen dürfen. Ab zehn Uhr warten die Geschenke auf ihre Abholer.

Die größte Überraschung, oder das aus Sicht der Christen einem Wunder gleichende Ereignis, ist wohl die Geburt der Kirche. Da ist sich Kesting sicher. Dieses Ereignis steckt hinter dem Pfingstfest. Denn eigentlich, so steht es in der Bibel, trauten sich die Jünger Jesu nach dessen Tod nicht, seine Botschaften in die Welt zu tragen. Doch dann zeigte sich der Heilige Geist in Form züngelnder Flammen und erfüllte sie mit der Gewissheit, dass Jesus bei ihnen ist. Dieser Moment gilt als Geburtsstunde der Kirche.

Geschenke gibt es im Pfarrverband öfter, zuletzt zum Osterfest. Die Idee dazu hatte demnach Pfarrer Wilfried Leonhardt mit seiner Vikarin Carina Vornkahl. Die beiden sind unter anderem für die Kirchengemeinde in Volkmarsdorf zuständig und haben ihre Kolleginnen und Kollegen im Pfarrverband, das sind Pfarrerin Werena Anders, Pfarrerin Tanja Klettke, Pfarrerin Sabine Kesting, sowie Pfarrer Kay-Michael Eckardt, offenbar mit ihrer Begeisterung für die kleinen Gaben zu kirchlichen Festen angesteckt. Und so hängen Geschenke auf Leinen vor den Türen der evangelischen Kirchen in Volkmarsdorf, Grafhorst, Danndorf, Velpke, Mackendorf, Bahrdorf, Meinkot, Wahrstedt, Saalsdorf, Groß Twülpstedt und Rickensdorf.

Und was steckt in den Tüten? „Das ist eine Überraschung“, sagt Kesting, verrät aber: „Wir haben Tüten für Kinder und Erwachsene gepackt.“ Die Geschenke seien für alle gedacht – nicht nur für Mitglieder der Kirchengemeinden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder