Sportheim Süpplingen brennt vollständig ab

Süpplingen.  Ein Brand zerstörte das Sportheim in der Nacht von Sonntag auf Montag vollständig. Verletzt wurde niemand, aber das Gebäude brannte restlos aus.

Das Sportheim Süpplingen brannte in der Nacht von Sonntag auf Montag vollständig ab. 112 Feuerwehrleute und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Das Sportheim Süpplingen brannte in der Nacht von Sonntag auf Montag vollständig ab. 112 Feuerwehrleute und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Foto: Aygün Erarslan / Kreisfeuerwehr Helmstedt

Das Sportheim der Gemeinde ist in der Nacht zu Montag komplett abgebrannt. Um 23.27 Uhr wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Nord-Elm alarmiert, weil Zeugen einen Feuerschein an der Nord-Elm-Halle bemerkt und mehrere Explosionen gehört hatten. Das teilt die Feuerwehr mit.

Als die ersten Einsatzkräfte eintrafen, brannte das Sportheim bereits vollständig. Einsatzleiter Tobias Hurlbeck erhöhte die Alarmstufe, sodass alle Ortsfeuerwehren der Samtgemeinde Nord-Elm, der Löschzug Königslutter und die Kreisfeuerwehr Helmstedt zur Einsatzstelle beordert wurden. Mehrere Trupps mit schwerem Atemschutz bekämpften das Feuer mit Wasser aus der nahe gelegenen Schunter.

Gefahr durch mehrere Gasflaschen im Gebäude

Im Gebäude befanden sich mehrere Gasflaschen, von denen drei schon explodiert waren. Zwei weitere wurden ins Freie gebracht und gekühlt. Die örtlichen Versorgungsunternehmen stellten zudem den Strom und das Gas an der Einsatzstelle ab. Weil das Gebäude aus mehreren Containern zusammengesetzt ist, musste die Feuerwehr für die Nachlöscharbeiten viel Blechmaterial auseinanderziehen. Außerdem waren ein Rettungswagen aus Helmstedt und der Notarztwagen aus Wendhausen vor Ort, jedoch gab es bei dem Brand keine Verletzten.

Insgesamt waren 112 Einsatzkräfte vor Ort. Gegen 3.30 Uhr, nach etwa vier Stunden, konnten die letzten von ihnen den Einsatzort verlassen. Die Polizei übernahm die Brandstelle, um die Brandursache zu ermitteln. Nun werden Zeugen gesucht. Wer am Sonntagabend ab 20 Uhr im Bereich der Sportanlage etwas möglicherweise Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten, sich telefonisch unter (05351) 5210 bei der Polizei Helmstedt zu melden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder