Helmstedt – Auto landet bei Unfall am Kreisel auf der Seite

Helmstedt.  Bei einem Unfall am Harbker Kreisel kippte ein Auto am Samstagvormittag auf die Seite. Der 59-jährige Helmstedter Fahrer konnte sich selbst befreien.

Das Auto (rechts) landete beim Unfall am Harbker Kreisel auf der Seite.

Das Auto (rechts) landete beim Unfall am Harbker Kreisel auf der Seite.

Foto: Feuerwehr Helmstedt / Feuerwehr

Zur Unfallursache liegen noch keine Erkenntnisse vor. Der Vorfall ereignete sich gegen 10.30 Uhr. Zunächst hatte es geheißen, die Person im Wagen sei eingeklemmt. Mit Hilfe einer Seilwinde des Löschfahrzeugs richtete die Freiwillige Feuerwehr das umgekippte Fahrzeug wieder auf. Wie schwer die Person verletzt wurde, dazu konnte Feuerwehrsprecher Alexander Weis keine Angaben machen. Der Rettungsdienst habe sich um das Unfallopfer gekümmert.

Die Einsatzstelle am Harbker Kreisel wurde abgesichert und anschließend der Polizei übergeben. Die ebenfalls alarmierte Ortsfeuerwehr Barmke habe die Einsatzfahrt abbrechen können. Für vier Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Helmstedt dauerte der Einsatz etwa eine Stunde.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder