29-Jähriger starb nach Unfall auf der B 244 bei Helmstedt

Helmstedt.  Ein Auto ist mit einem leeren Linienbus frontal zusammengestoßen. Der Fahrer des Wagens erlag seinen schweren Verletzungen.

Ein Auto ist mit einem leeren Linienbus auf der Bundesstraße 244 bei Helmstedt frontal kollidiert. Ein weiteres Fahrzeug wurde dabei beschädigt.

Ein Auto ist mit einem leeren Linienbus auf der Bundesstraße 244 bei Helmstedt frontal kollidiert. Ein weiteres Fahrzeug wurde dabei beschädigt.

Foto: Alexander Weis / Feuerwehr Helmstedt

Ein 29 Jahre alter Autofahrer aus Helmstedt erlag am Dienstagmittag, 24. November, nach einem Verkehrsunfall seinen schweren Verletzung. Bei einem Frontalzusammenstoß auf der Bundesstraße 244 zwischen Mariental und Helmstedt war der Mann am Morgen lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, geriet der 29-Jährige mit seinem Daimler-Benz um 6.45 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden 67-jährigen Fahrer eines noch nicht mit Fahrgästen besetzten Linienbusses zusammen.

Person wird mit Seilwinde und hydraulischem Gerät aus Unfallwagen befreit

Der 29-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr konnten den Verletzten mit Seilwinde und hydraulischem Rettungsgerät aus dem Unfallwagen befreien. Anschließend kümmerte sich der Rettungsdienst um den Mann.

Bei der Unfallaufnahme zeigte sich, dass Daimler-Benz-Fahrer in Richtung Helmstedt unterwegs war, als der entgegenkommende Linienbus-Fahrer in Richtung Querenhorst fuhr, um seine ersten Fahrgäste aufzunehmen. Nach dem Zusammenstoß wurde der Daimler-Benz zurückgeschleudert auf seine Fahrbahnseite.

Nachfolgender Golf prallt auf Unfallwagen

Daraufhin prallte eine unmittelbar nachfolgenden 25-jährige Golf-Fahrerin aus der Samtgemeinde Grasleben gegen den Wagen des 29-jährigen Unfallverursachers, der durch die Wucht des Aufpralls in den Straßengraben driftete. Durch den frontalen Aufprall geriet der Linienbus ebenfalls in den seitlichen Graben. Der 67-Jährige erlitt einen Schock, während die Golf-Fahrerin leicht verletzt wurde. Insgesamt entstand ein Schaden von 25.000 Euro.

B 244 ist zwischenzeitlich voll gesperrt

Die Feuerwehrleute klemmten an allen Unfallfahrzeugen die Batterien ab und kontrollierten diese auf auslaufende Betriebsmittel. Kräfte der Ortsfeuerwehren Helmstedt und Barmke waren neben Polizei und Rettungsdienst im Einsatz. Die Unfallstelle wurde zur Bergung der beteiligten Fahrzeuge voll gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen werden durch einen Verkehrssachverständigen an der Unfallstelle unterstützt. Die Untersuchungen zur Ursache dauern an.

Der Artikel ist aktualisiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder