Auto überschlägt sich bei Querenhorst - B244 gesperrt

Feuerwehrleute sichern die Unfallstelle.

Feuerwehrleute sichern die Unfallstelle.

Foto: Feuerwehr Grasleben

Querenhorst.  Aus bislang ungeklärter Ursache kommt ein Auto auf der B244 von der Fahrbahn ab und überschlägt sich. Der Notruf wird automatisch abgesetzt.

Zu einem Verkehrsunfall wurden die Ortsfeuerwehren Querenhorst und Grasleben am frühen Dienstagmorgen gegen 3.30 Uhr alarmiert. Ein alleinbeteiligtes Fahrzeug kam auf der Bundesstraße 244 zwischen Querenhorst und Groß Sisbeck aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb hinter der Leitplanke auf der Seite liegend im Straßengraben liegen.

Fahrer in Krankenhaus gebracht

Wie die Feuerwehr mitteilt konnte der Fahrer das Fahrzeug selbständig verlassen und wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von der Feuerwehr betreut und anschließend durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Für ungefähr zwei Stunden musste die Bundesstraße während des Einsatzes voll gesperrt werden, was zu leichten Behinderungen im Schichtverkehr führte.

Fahrzeug setzt Notruf selbstständig ab

Den Notruf setzte das Fahrzeug laut Mitteilung selbständig per eCall ab. eCall sei ein von der Europäischen Union vorgeschriebenes automatisches Notrufsystem für Kraftfahrzeuge, das die Hersteller ab dem 31. März 2018 in alle neuen Modelle von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen einbauen müssen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder