Auto steht auf der A2 bei Helmstedt voll in Flammen

Zu diesem Pkw-Brand auf der A2 zwischen Rennau und Helmstedt-West wurde die Helmstedter Feuerwehr am Dienstagvormittag gerufen. Personen wurden nicht verletzt.

Zu diesem Pkw-Brand auf der A2 zwischen Rennau und Helmstedt-West wurde die Helmstedter Feuerwehr am Dienstagvormittag gerufen. Personen wurden nicht verletzt.

Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt.  Ein Auto stand am Dienstagvormittag auf der A2 voll in Flammen. Die Feuerwehr Helmstedt rückte aus, es kam zu Verkehrsbehinderungen.

Der Alarm ging gegen 11.10 Uhr bei der Feuerwehr ein. Gemeldet wurde ein Pkw-Brand nahe der Anschlussstelle Rennau in Richtung der Abfahrt Helmstedt-West. Als die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, loderten die Flammen aus dem Auto, das auf dem Standstreifen abgestellt worden war. Personen kamen offenbar nicht zu Schaden.

„Es wurde ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung eingesetzt“, berichtete Alexander Weis, der Sprecher der Freiwilligen Feuerwehr Helmstedt. Verkehrsbehinderungen seien unvermeidlich gewesen. Die Einsatzstelle sei abgesichert worden.

Kuriose Motor-Situation

Weis erwähnte eine kuriose Situation. „Selbst als der Motorraum komplett ausgebrannt und abgelöscht war, versuchte der Motor, weiter zu starten.“ Der Einsatz für die Ortsfeuerwehr Helmstedt war nach einer Stunde beende‍t. Einsatzleiter war Sven Goldmann.

PKW-Brand auf der A2 bei Helmstedt
PKW-Brand auf der A2 bei Helmstedt

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder