Verkehrsunfall

Unfall auf der A2: Kleintransporter landet auf dem Dach

Auf der A2 beim Parkplatz Essehof blieb am Samstagmorgen ein Kleinstransporter auf dem Dach liegen.

Auf der A2 beim Parkplatz Essehof blieb am Samstagmorgen ein Kleinstransporter auf dem Dach liegen.

Foto: Feuerwehr Lehre

Essehof.  Auf der A2 bei Essehof krachte es am Samstagmorgen. Ein Transporter blieb auf dem Dach liegen. Am Freitag überschlug sich ein Auto auf der A39.

Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Samstagmorgen, 2. Oktober, auf der Autobahn 2 zwischen Braunschweig-Ost und dem Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter. Auf Höhe des Parkplatzes Essehof stießen gegen 6.56 Uhr ein Pkw und ein Kleintransporter zusammen, teilt Bennet Rebel, Pressesprecher der Gemeindefeuerwehr Lehre mit.

Transporter überschlägt sich und bleibt auf dem Dach liegen

Wegen eines Unfalls mit eingeklemmter Person wurden die Feuerwehren Lehre, Wendhausen und Flechtorf alarmiert. Bei Eintreffen der Feuerwehr lag der Kleintransporter mitten auf der Fahrbahn auf dem Dach, heißt es weiter. Es waren bereits alle Personen aus ihren Fahrzeugen befreit, sodass sich die Maßnahmen der Feuerwehr auf das Absichern der Einsatzstelle, Abklemmen der Batterien und Reinigen der Fahrbahn beschränkten.

Der Einsatz war nach etwa einer Stunde beendet. Im Einsatz waren neben den Feuerwehren noch Kräfte des Rettungsdienstes und die Autobahnpolizei. Zum Unfallhergang und verletzten Personen konnte die Feuerwehr keine Angaben machen.

Mehr zum Thema:

A39: Auto landet bei Flechtorf im Graben – eine Person verletzt

Zu einem weiteren Verkehrsunfall auf der A39 rückte die Feuerwehr am Freitag, 1. Oktober, gegen 13.55 Uhr aus. Zwischen dem Autobahnkreuz Wolfsburg/Königslutter und der Anschlussstelle Flechtorf hatte sich ein Pkw überschlagen und lag auf dem Dach im Graben, teilt Rebel mit.

Der Rettungsdienst hatte den Fahrer bereits aus dem Fahrzeug befreit und kümmerte sich um die Verletzungen. Die Einsatzstelle wurde abgesichert und das Fahrzeug auf auslaufende Betriebsstoffe kontrolliert, heißt es weiter. Auch dieser Einsatz war nach einer Stunde beendet.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder