Unfall

81-Jähriger Helmstedter erlag seinen schweren Verletzungen

Die Ortsfeuerwehren Helmstedt und Barmke hatten den schwer verletzten 81-Jährigen aus seinem Wagen befreit. 

Die Ortsfeuerwehren Helmstedt und Barmke hatten den schwer verletzten 81-Jährigen aus seinem Wagen befreit. 

Foto: Feuerwehr Helmstedt

Helmstedt.  Der Autofahrer aus Helmstedt war am Tag vor Heiligabend auf dem Maschweg mit seinem Auto verunglückt und gegen einen Baumstumpf geprallt.

Der 81 Jahre alte Autofahrer, der am Tag vor Heiligabend mit seinem Skoda Fabia auf dem Maschweg in Helmstedt in Fahrtrichtung Bad Helmstedt von der Fahrbahn abgekommen und zunächst einen Leitpfahl überfahren hatte und anschließend mit dem Fahrzeug gegen einem Baumstumpf geprallt war (wir berichteten), ist an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Feuerwehr hatte den Mann aus dem Auto befreit

Wie Polizeisprecher Thomas Figge am Mittwoch mitteilte, hatte sich der Gesundheitszustand des Helmstedters, der nach dem Aufprall im Auto eingeschlossen und von den Ortsfeuerwehren Helmstedt und Barmke daraus gerettet worden war, seit dem Unfall verschlechtert. Die Gründe, warum der 81-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen verloren hatte, sind laut Figge bislang ungeklärt.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder