Eisdielen im Kreis Helmstedt

Das sind die besten Eiscafés im Landkreis Helmstedt

| Lesedauer: 7 Minuten
Die schlimmsten Hitzewellen der letzten Jahre

Die schlimmsten Hitzewellen der letzten Jahre

Die Sommer werden heißer, die Hitzeperioden länger. Das waren die schlimmsten Hitzewellen der letzten Jahre.

Beschreibung anzeigen

Helmstedt.  Was ist schöner im Hochsommer als ein kaltes Eis? Wo Sie im Landkreis Helmstedt süße Erfrischung finden können, erfahren Sie hier:

Der Sommer startet durch: Temperaturen von über 30 Grad und mehr sind angesagt. Wem das zu viel wird, der muss sich abkühlen. Ein Glück also, dass es im Landkreis Helmstedt gleich einige Adressen gibt, an denen sich einjeder mit Eiscreme versorgen kann. Hier stellen wir Ihnen sieben der besten Orte für Eisbecher, Milkshakes und andere gekühlte Spezialitäten vor:

1. Das Eiscafé Venezia in Helmstedt

Das Eiscafé Venezia Helmstedt gehört zum festen Inventar der Innenstadt. Kurz vor dem Hausmannsturm hat Angelo Marcovecchio sein Café. Seit 22 Jahren betreibt er das Geschäft. Das Eismachen liege in der Familie, erzählt er. Auch sein Bruder betreibe ein Eiscafé in Wolfenbüttel.

Gemeinsam mit seiner Frau und vier Mitarbeitern macht er hier jeden Tag noch selber Eiscreme. Dabei verlassen sie sich auf die Tradition: Die Eisrezepte haben sie vom Vorbesitzer des Cafés übernommen und verfeinert. Die Zutaten seien fast alle noch aus Italien, berichtet Marcovecchio. Besonders stolz ist er auf seine Kreation „Zitrone-Basilikum“. „Das ist einzigartig in Niedersachsen. Dafür kommen die Menschen sogar aus Braunschweig oder Magdeburg zu uns.“

Ort: Neumärker Straße 10.

Preis pro Kugel: 1,50 Euro.

2. Sebis Eiscafé in Velpke

Die Familie Berto steht in Velpke für alles rund ums „Dolce Vita“. In ihrer Trattoria gibt es Wein und Pasta – und nebenan, in Sebis Eiscafé, bietet die Familie vor allem die süßen Speisen. Das Café gibt es jetzt schon seit bald 25 Jahren und ist aus Velpke nur schwer wieder wegzudenken. Besonders gut verkaufe sich hier der ungeschlagene Klassiker – Das Spaghetti-Eis mit Erdbeersoße, so berichtet es die Familie. Das Eis machen sie hier selbst. Neben den klassischen Verkaufsschlagern, wie Erdbeere und Schokolade bietet die Familie Berto aber noch große Eisbecher. Besonders beliebt seien der Giotto- und der Raffaelo-Becher sagt eine Mitarbeiterin. Das können sogar Mitglieder unserer Redaktion in Braunschweig bestätigen.

Ort: Jasperallee 14, Velpke.

Preis pro Kugel: 1,40 Euro.

3. Eiscafé Glogers in Schöningen

Schon in den 60er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es in der Schöninger Innenstadt am Eiscafé Glogers frisches Eis. Den ursprünglichen Besitzer gibt es längst nicht mehr – das Geschäft existiert aber immer noch. Heute betreibt es Jasin Kloor: „Wir verwenden immer noch die alten Rezepte und natürlich nur italienische Zutaten“, sagt er unserer Zeitung. 22 Sorten bietet er an: „Frauen mögen besonders gern Amarenakirsche. Aber die Best-Seller sind auch bei uns immer noch Erdbeere, Vanille und Schokolade.“ Dabei legt Kloor wert darauf, dass bei seinen Sorten jeder Geschmack abgedeckt ist: Für Kinder gibt es ulkig gefärbtes „Troll-Eis“, für Gäste, denen der Gaumen nach etwas exotischerem steht, gibt es Drachenfrucht-Eis.

Ort: Markt 17, Schöningen.

Preis pro Kugel: 1,20 Euro.

Lesen Sie auch:

4. Das Eiscafé Dolomiti in Helmstedt

Schon seit den 1980er Jahren ist die Familie De Vita im Eis-Business in Helmstedt. Seit 2017 betreiben sie das Eiscafé direkt am Helmstedter Markt. Gemeinsam mit Frau Enza und Sohn Edoardo führt Cesare De Vita hier die Geschäfte. „Wir verarbeiten nur italienische Produkte“, erklärt er. „An guten Tagen verkaufen wir schon mal 50 bis 60 Kilogramm Eiscreme“, schätzt der Unternehmer. Auch im Eiscafé Dolomiti sind Spaghetti-Eis, Vanille und Erdbeere die Anführer der Liste der beliebtesten Eissorten.

Jeden Tag beginnt um 5 Uhr in der Frühe die Produktion des Tagesbedarfs an Eis. Damit am Ende auch die vierbeinigen Begleiter der Kunden sich abkühlen können, hat sich die Familie etwas besonderes einfallen lassen. Im Dolomiti gibt es ein Hundeeis. Aus Leberwurst.

Ort: Markt 14, Helmstedt.

Preis pro Kugel: 1,50 Euro.

5. Eiscafé Venezia in Königslutter

Die Familie Cais lebt für die Kunst des Eiscrememachens: Renzo Cais lernte das Handwerk von seinem Onkel in den 50er Jahren, nachdem dieser nach dem Krieg aus Italien nach Deutschland gekommen war. Renzo wurde Eismann und Unternehmer und eröffnete mehrere Eiscafés, unter anderem 1969 das Café Venezia in Königslutter.

Schließlich gab er die Leidenschaft weiter an seine Söhne. Einer davon ist Marcello Cais, der seit dem Jahr 2000 bis heute das Venezia in der Domstadt betreibt . „Unsere Karte ist sehr viel größer als früher noch“, berichtet Cais. Zu den Spezialitäten des Hauses gehörten das Tartufo und die Cassata mit kandierten Früchten und Rum. Die Familie mache noch alles selber, wie sie berichten.

Ort: Am Markt 6, Königslutter.

Preis pro Kugel: 1,20 Euro.

6. C’est bon Bistro Eiscafé Helmstedt

Das C’est bon in der Helmstedter Innenstadt, gehört zu den neueren Playern am hiesigen Eismarkt. Seit 2018 betreibt Inhaber Bassam Matar sein Bistro. Im C’est bon finden die Kundinnen und Kunden neben Eis auch selbst gebackenen Kuchen oder VW-Currywust. „Wir haben gute Produkte und verwenden nur die besten Zutaten“, erklärt Matar und ergänzt: „Ich habe es lieber wenn die Leute hier sitzen, ihre Zeit genießen und gutes Eis essen.“ Deswegen habe er auch keinen klassischen Straßenverkauf. Wer das Eis trotzdem lieber mitnehmen möchte, darf das aber natürlich trotzdem tun.

Als Tipp empfiehlt Matar das „Cookie-Dough“-Eis, dass er und seine sieben Mitarbeiter jeden Abend frisch zubereiten.

Ort: Neumärker Straße 1-3a, Helmstedt

Preis pro Kugel: 1,30 Euro.

7. Das Eiscafé Venezia in Lehre

Auch in Lehre findet sich ein Eiscafé mit dem Namen der Stadt der Gondeln. Die Eisdiele gibt es schon seit dem Jahr 2000, vor elf Jahren haben Anderson Doamaral-Lopes und seine Frau das Geschäft übernommen. Seitdem versorgen die Stadt mit allem rund ums Eis. Die Lehrscher kauften besonders gerne Erdbeereis und Stracciatella, erzählen die Betreiber. Aber natürlich würde auch hier das Spaghetti-Eis mit Erdbeersoße zu den absoluten Verkaufsschlagern gehören.

Ort: Berliner Straße 54, Lehre.

Preis pro Kugel: 1,20 Euro.

Fragen zum Artikel? Mailen Sie uns: redaktion.online-bzv@funkemedien.de

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder