Hallo Helmstedt

Kommunionist oder wie?

Eigentlich schien es so, dass Uhryaner der geltende Konsens ist.

Nach meinem Urlaub setze ich dort wieder an, wo ich an dieser Stelle vor meinem Urlaub aufgehört hatte. Aus gegebenem Anlass, denn zum Thema, wie die Bewohner Uhrys bezeichnet werden, erreichten mich auch während meiner Abwesenheit noch zahlreiche Einlassungen. Eigentlich schien es so, dass Uhryaner der geltende Konsens ist. Allerdings meldete sich Ortsheimatpfleger Reiner Scholz zu Wort und wollte festgehalten wissen, dass ihm diese Bezeichnung in alten Akten über Uhry niemals aufgefallen sei. Seiner Meinung nach scheine „die Bezeichnung Uhryer – auch grammatikalisch – richtig zu sein“. Hmmmm. Ausgelöst durch diese Debatte stieß Leser Bernd Preuß eine ganz andere an. Seine Frage lautete: „Wie nennt man aber die Kinder, Mädchen beziehungsweise Jungen, die Kommunion haben?“ Puuuh. Kommunionskind, würde ich sagen. Aber eine spezielle männliche oder weibliche Form? Kommunionist vielleicht? Ja okay, wohl eher nicht. Tatsächlich lautet die richtige Bezeichnung Kommunikant oder Kommunikantin. Auch wenn ich es noch niemanden sagen hören habe. Hier haben wir eine Lösung gefunden – im Gegensatz zur Uhry-Frage.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder