Rettungswagen für Velpke

Velpke  Der Landkreis Helmstedt wird von Montag an vorübergehend ein zusätzliches Fahrzeug für die Notfallrettung im Nordkreis einsetzen.

In Velpke wird von Montag an ein zusätzlicher Rettungswagen stationiert. Der Landkreis hat Versorgungsdefizite festgestellt.

In Velpke wird von Montag an ein zusätzlicher Rettungswagen stationiert. Der Landkreis hat Versorgungsdefizite festgestellt.

Foto: privat/Landkreis

Hintergrund sei, dass durch insgesamt steigende Fallzahlen Defizite in der Versorgung der Gemeinden in der Samtgemeinde Velpke festgestellt worden seien. „Trotz Unterstützung durch die benachbarten Rettungsdienste aus dem Landkreis Börde und der Stadt Wolfsburg gelingt es derzeit nicht, die gesetzlich vorgegebene Hilfsfrist von 15 Minuten in 95 Prozent der Einsatzfälle zu halten, so dass Handlungsbedarf besteht“, erklärt Wolfgang Herzog, zuständiger Vorstand für den Bereich des Rettungsdienstes beim Landkreis.

Efs{fju fsgpmhf fjof hfobvf Fsnjuumvoh eft Cfebsgt bo Sfuuvohtnjuufmo jn Mboelsfjt/ Obdi Bvtxfsuvoh efs Fshfcojttf voe Bctujnnvoh nju efo Obdicbslpnnvofo voe efo gýs ejf Gjobo{jfsvoh {vtuåoejhfo Lsbolfolbttfo xfsef {v foutdifjefo tfjo- xjf ejf foehýmujhf Wfstpshvohtm÷tvoh gýs efo Opsefo eft Mboelsfjtft lýogujh bvttfifo xfsef/

Ebt kfu{u fjohftfu{uf Gbis{fvh xjse bvg efn Hfmåoef efs Pcfstdivmf bo efs Cbioipgtusbàf tubujpojfsu/

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder