Hallo Helmstedt

Rechtsfreier Raum

Dass „Normalreisende“ zwischen allen Fronten geraten, wurde bewusst in Kauf genommen

Bahnfahrten können in diesen Tagen eine Zumutung sein. Die abendliche Rückfahrt aus Potsdam endete für uns abrupt in Magdeburg. Die Zeit zum Umsteigen, geplant für 33 Minuten, zog sich hin. Am Ende waren es zwei abenteuerliche Stunden, die wir bibbernd auf dem Bahnhof verbringen mussten, ohne zu ahnen, wann die Heimfahrt beginnen würde. Wie sich später herausstellen sollte, hatten sich die Bahn und Polizei spontan dazu entschlossen, die Rückkehr von Fußballfans zweier Erst- und Zweitligamannschaften abzuwarten, damit der versiffte Zug später eine ebenso frustrierte Hooligan-Fracht zurück an ihr Ziel bringt. Dass „Normalreisende“ zwischen allen Fronten geraten, Fahrpläne außer Kraft gesetzt und die Waggons zum rechtsfreien Raum mutieren würden, wurde bewusst in Kauf genommen. Meine nächste Fahrt nach Potsdam – sie wird wohl nicht mit der Bahn sein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder