Dark Mode

Fasten und anderer Unsinn

Ich mache ja so einigen Blödsinn mit. Diese Woche habe ich gefastet. Einen Grund hatte es nicht, Blutdruck und Figur sind bei mir normal. Allerdings: Gute Effekte soll es ja haben, also einfach mal ausprobiert. Als ich dann darbte, fragte ich das Internet, wann der Hunger nachlässt, wann das Fasten-High kommt und wieso man das eigentlich macht.

Und wie das im Internet so ist: Ich bekam eine Menge Unsinn serviert. Von Schlacke im Darm, übersäuertem Blut bis hin zu esoterischem Quatsch, laut dem Fasten die Aura verändert. Die Aura! Ich habe keine Aura! Der größte Blödsinn begegnete mir unter dem Stichwort „Digital Detox“. Dabei wird nicht das Smartphone aufgeräumt, sondern man verzichtet auf Elektrogeräte. Manche beschränken das aufs Smartphone, manche meiden alles, was elektrisch ist. Und da war ich raus. Auren und Giftpfützen im Körper halte ich noch aus, aber auf das Smartphone, und damit auf Kalender, Kamera, Telefon, Notizblock, Navigation, Kommunikation, Bezahlfunktion und das gesamte Wissen der Welt verzichten? Wer denkt sich so was aus?

Da hungere ich lieber. Nächstes Mal halte ich mindestens eine Woche durch. Dieses Mal ging das nicht, denn ein Keks-Back-Marathon stand an. Das geht nicht ohne Naschen und mangels Rezeptbuch auch nicht ohne Smartphone.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder