Vertreibung aus dem Paradies namens DDR

Braunschweig.  Der ostdeutsche Regisseur Andreas Goldstein stellte in Braunschweig seinen Film „Adam und Evelyn“ vor.

Paradiesisch: Florian Teichtmeister und Anne Kanis in einer Szene des Films „Adam und Evelyn".

Paradiesisch: Florian Teichtmeister und Anne Kanis in einer Szene des Films „Adam und Evelyn".

Foto: jasper- / picture alliance/dpa

Du lieber Himmel, schon wieder ein Film vom Ende der DDR. Man hat ja die pochende, peitschende, wummernde Musik noch im Ohr, mit der Bully Herbig seine reißerische Fluchtgeschichte „Ballon“ bis zum Zerreißen der Nervenstränge dramatisiert. Und nun das: Leise, langsam, sommerlich verhauchen sich...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,90 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.