Talsperren im Harz sind nur noch zur Hälfte gefüllt

Trotz geringen Wasserstandes haben die Harzwasserwerke aber noch genug Trinkwasser. Experten fordern den Ausbau der Stauseen.

Die Sösetalsperre ist die älteste Talsperre im Harz. Das am Freitag entstandene Foto zeigt, wie wenig Wasser sich zur Zeit in der Talsperre bei Osterode befinden.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Die Sösetalsperre ist die älteste Talsperre im Harz. Das am Freitag entstandene Foto zeigt, wie wenig Wasser sich zur Zeit in der Talsperre bei Osterode befinden.

Sind hier auch Wasserabschaltungen möglich? Im Urlaub hab ich mal erlebt, dass es von 18 bis 22 Uhr kein Wasser gab. Das fragt unser Leser ManuelHanse auf unseren Facebookseiten. Das Thema recherchierte Julia Popp. Osterode. Anhaltende Hitze, wenig Regen und dazu ein erhöhter Wasserverbrauch:...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.