Hundertfacher Missbrauch: Warum schauten so viele nicht hin?

„Es gab Hinweise auf den Kindesmissbrauch in Lüdge. Überlastung kann keine Entschuldigung dafür sein, dass er nicht entdeckt wurde.“

So idyllisch, frei von Straßenlärm, auf einem leichten Wiesenhang, das Gelände sei ständig unter Aufsicht – lobt der Betreiber vom Campingplatz in Lügde auf seiner Internetseite. Wanderwege führen vorbei, es lockt das Weserbergland. Wieder einmal trügt die Idylle. Es ist ein Ort, an dem man jetzt...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: