Kommentar

Die Verhüllung

„Aber, liebe Verhüller, zur Demokratie gehören auch die Achtung und der Respekt vor Andersdenkenden.“

Wenn es überhaupt etwas Tröstliches am Getöse um den AfD-Parteitag in der Braunschweiger Volkswagen Halle gibt, dann ist es die Verhüllung des Namens dieser Halle. Es signalisiert gleich drei gute Gründe. Erstens: Mit ein wenig Phantasie kann man ganz viel Wirkung und Aufmerksamkeit erreichen. Das Foto dieses Wochenendes wird die namenlose Halle sein – und hoffentlich nicht Bilder von Krawall und Gewalt. Zweitens: Sie sind nicht in unserem Sinne hier, wir wollen hier keine Populisten. Das zeigen Volkswagen, VW Financial, Betriebsrat, Gewerkschaften und die anderen, indem sie den Schriftzug abdecken. Und drittens: Es geht um eine Meinungsauseinandersetzung, es geht um gute Ideen, die notwendig sind gegen Vereinfachungen, gegen menschenverachtende Äußerungen und Ausgrenzungen. Wir sprechen aber immer noch vom Meinungsaustausch, von Demonstrationen und Kundgebungen, wie sie unsere Demokratie und unsere Verfassung nicht nur zulassen, sondern sogar fordern. Und deshalb ist diese Verhüllung vielleicht das beste Signal dieses Wochenendes. Aber, liebe Verhüller, zur Demokratie gehören auch die Achtung und der Respekt vor Andersdenkenden. Mit Verlaub – auch vor den Demokraten in der AfD. Dass es dort auch andere gibt, haben schlimme Äußerungen und Verharmlosungen rechtsradikalen Gedankengutes in jüngster Vergangenheit gezeigt. Eine gute, kreative Reaktion ist die Verhüllung. Die AfD jetzt in eine Opferrolle zu bringen, ist die schlechteste.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (1)