Wieder Chaostage bei Niedersachsens AfD

Hannover  Die Absage des Sonderparteitags ist ein neuer Höhepunkt im Clinch bei der niedersächsischen AfD.

Im November hatte der Landesvorstand beschlossen, einen Sonderparteitag einzuberufen. Dort sollte über die Abwahl des Vorstandes entschieden werden.

Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Im November hatte der Landesvorstand beschlossen, einen Sonderparteitag einzuberufen. Dort sollte über die Abwahl des Vorstandes entschieden werden.

Das Stadtteilzentrum in Hannover-Ricklingen ist ein schmuckloser Bau aus den 70er Jahren. Dorthin hat der Vize-Vorsitzende der niedersächsischen AfD, Jörn König, die Mitglieder seines Kreisverbandes und andere Anhänger geladen. Zwei Tage vor dem geplanten Sonderparteitag am Wochenende, auf dem es...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 28,10 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.