Abschiebung zu lax: Land schickt 26 Kommunen „Blaue Briefe“

Braunschweig.  Die Ausländerbehörden der Kommunen schieben zum Teil nur 2 Prozent der ausreisepflichtigen Flüchtlinge ab. Das will das Land nicht mehr hinnehmen.

Polizisten bringen einen jungen Mann aus Afghanistan zur Abschiebung zum Flughafen.

Polizisten bringen einen jungen Mann aus Afghanistan zur Abschiebung zum Flughafen.

Foto: Boris Roessler / dpa

Das Landesinnenministerium erhöht den Druck auf die Ausländerbehörden der Kommunen in Niedersachsen. Das Ministerium ist nicht einverstanden mit der zum Teil recht laxen Abschiebepraxis. 26 von 52 Ausländerbehörden in Niedersachsen haben zwei Briefe aus dem Innenministerium erhalten – mit der klaren Aufforderung, strikter vorzugehen. Die Schreiben liegen unserer Zeitung vor.Trotz einheitlicher Gesetzeslage geht die Spanne der...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder
Leserkommentare (20)